Personenbedingte Kündigung: Gründe – Beispiele – Voraussetzungen

Eine Kündigung versetzt Arbeitnehmer häufig in Panik. Doch viele Kündigungen sind nicht wirksam. Das gilt erst recht bei personenbedingten Kündigungen, denn die gesetzlichen Hürden liegen hier sehr hoch. Betroffene Arbeitnehmer können sich daher oft erfolgreich gegen die Kündigung wehren.


Abfindung bei Kündigung wegen Betriebsschließung

Betriebsschließungen betreffen oftmals die gesamte oder zumindest einen Großteil der Belegschaft. Aber nicht immer sind solche Kündigungen auch rechtswirksam. In vielen Fällen lohnt es sich daher, gegen die Kündigung vorzugehen, um eine Abfindung zu erhalten.


Abmahnung und Kündigung wegen Schlechtleistung oder Fehlern

Schlechte Arbeitsleistungen können nicht nur ärgerlich sein, sondern auch arbeitsrechtliche Folgen nach sich ziehen. Wir erklären, ob und wann eine Abmahnung oder Kündigung wegen Schlechtleistung möglich ist. Arbeitnehmer haben oft gute Chancen, erfolgreich zumindest gegen eine Kündigung vorzugehen.



Abmahnung und Kündigung wegen Mobbing

Mobbing am Arbeitsplatz ruiniert das Betriebsklima. Was auf den ersten Blick noch als Scherz aufgefasst wird, kann bei näherem Hinsehen schon Mobbing sein. Häufig stellt sich dann die Frage, wann der Arbeitgeber den Mobber entlassen oder der Betroffene selbst kündigen kann.


Abfindung trotz fristloser Kündigung – so geht’s!

Eine außerordentliche Kündigung ist stark fehleranfällig und in der Praxis daher oft angreifbar. In vielen Fällen möchte der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis auch gar nicht fortführen. Dann kann die Chance genutzt werden, um mit dem Arbeitgeber eine Abfindung auszuhandeln.



Verhaltensbedingte Kündigung: Abmahnung – Fristen – Abfindung

Sie ist der Albtraum eines jeden Arbeitnehmers – und für Arbeitgeber rechtlich nicht immer leicht zu handhaben. Um wirksam zu sein, muss eine verhaltensbedingte Kündigung mehrere Voraussetzungen erfüllen. Welche das sind, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.


Kündigung im Kleinbetrieb mit höchstens 10 Mitarbeitern

Die meisten Vorschriften des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) sind nicht auf Kleinbetriebe anwendbar. Daher stellt sich die Frage, wie der Kündigungsschutz in solchen Unternehmen ausgestaltet ist. Denn auch Mitarbeiter in Kleinbetrieben sind nicht schutzlos.